keine kategorie - ZahnärzteZentrum im Krüger-Haus


Dr. Jennifer Engl-Schmücker

Studium der Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke

Staatsexamen und Approbation

schmuecker

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Parodontologie an der Universität Witten/Herdecke

Promotion zu Dr. med. dent. an der Universität Witten/Herdecke

Wissenschaftspreis der Fördergemeinschaft für Zahnheilkunde e.V.

Ernennung zur Spezialistin für Parodontologie durch die DGP

Ernennung zur Fachzahnärztin für Parodontologie durch die ZÄKWL

Fachabteilung für Parodontologie

Dr. Nicola Gallus (Hellwig)

Studium der Zahnmedizin an derhellwig Humboldt-Universität zu Berlin

Approbation als Zahnärztin

Assistenzzahnärztin in Hagen und Dortmund

Promotion zu Dr. med. dent. an der Universität Witten-Herdecke

Zahnärztin im ZahnärzteZentrum im Krügerhaus, Dortmund

ZÄ Viktoria Hoelling

hoelling

Dr. Oleg Tarsaev

tarsaev1993-2002 Oberarzt, Abteilung für Oralchirurgie und poliklinischer Dienst, Fakultät für Zahn-, Mund-und Kieferheilkunde, Universität Witten/Herdecke

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Dr. Igor Froloff, M.Sc.

froloffStudium an der Lomonossow-Universität, Moskau, und an der Universität Witten/Herdecke

Forschungsaufenthalte in Hadassah Dental School, Jerusalem, Israel

Wyeth-Lederle-Preis

Lehrbeauftragter der Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universität Witten/Herdecke (2002-2009)

ZÄ Ugbad Ahmed Adan

Angestellte Zahnärztin

Studium an der Fakultät für Zahn-, Mund-, Kieferheilkunde der Universität Witten-Herdecke

Impressum

Zuständige Aufsichtsbehörde

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Zuständige Kammer

Zahnärztekammer Westfalen-Lippe
Auf der Horst 29 / 31
D-48147 Münster

Staat in dem die Approbation und der akademische Grad Dr. med. dent. verliehen wurde

Bundesrepublik Deutschland

Berufsbezeichnung

Zahnarzt

Berufsrechtliche Regelungen

Berufsordnung
Gebührenordnung für Zahnärzte
Gesetz über die Ausübung der Zahnheilkunde
Heilberufsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV

Igor Froloff, Dr. med. dent., M.Sc

Haftung und Urheberrecht

Alle Texte sind urheberrechtlich geschützt. Die Veröffentlichung, Übernahme oder Nutzung von Texten, Bildern oder anderen Daten bedarf der schriftlichen Zustimmung von Dr. med. dent. Igor Froloff.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Design

WDD 3C Dr. Faltz, Stute & Partner GmbH
Selkamp 12, 44287 Dortmund
Tel.: 0231 516900

Fotoarbeiten

just photography !
Hansastrasse 6-12, 44137 Dortmund
Tel.: 0231 5574416

Web-Design

PIXELFRE!
Brückstr. 52, 44225 Dortmund
Tel.: 0231 130 41 38

Digitales Röntgen

Digitales RöntgenAls Digitales Röntgen werden in der Radiologie Verfahren zum Röntgen bezeichnet, bei denen die Aufnahmen digitalisiert werden. Der große Vorteil im Vergleich zum konventionellen Röntgen sind die deutlich geringere Strahlenbelastung, die besseren Nachbearbeitungsmöglichkeiten und die Integration in den Ablauf einer Praxis.

Komposite-Restaurationen

Komposite sind moderne Füllungsmaterialien für die zahnärztliche Behandlung. Sie bestehen aus einer organischen Kunststoffmatrix, die mit anorganischen Füllkörpern versetzt ist. Ihre Anwendung erfolgt sowohl im Front-, als auch im Seitenzahnbereichen.

Die Matrix von Kompositen besteht meist aus Kunststoffen auf Acrylatbasis. Als Füllstoffe kommen Glas-, Keramik und Quarzteilchen zum Einsatz, deren Verbindung mit dem Kunststoff durch eine spezielle Beschichtung verbessert wird.

Zunächst werden wie bei jeder Füllungstherapie eine etwaige alte Füllung entfernt und Karies exkaviert. Der Boden der entstandenen Kavität mit einer Zementunterfüllung abgedeckt. Danach wird die Kavität durch Ätzung des Schmelzrandes mit hochprozentiger Phosphorsäure konditioniert. Nach Spülung und Trocknung der Kavität wird ein dünnflüssiges Kunststoff eingebracht und mit blauem Licht polymerisiert. Die Komposite werden anschließend schichtweise in die Kavität eingebracht, entsprechend geformt und mit blauem Licht ausgehärtet. Abschließend erfolgt die Formgebung und Abtragung von Kunststoff-Überschüssen, sowie die Politur.

Professionelle Zahnreinigung

appleProfessionelle Zahnreinigung (PZR) ist ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Man versteht darunter eine mechanische Reinigung der Zähne, die deutlich über das hinausgeht, was jeder Mensch selbst täglich erledigen kann.

Bei kariesaktivem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung sollte eine PZR alle drei bis sechs Monate durchgeführt werden.

Die PZR wird normalerweise von fortgebildeten Fachkräften durchgeführt (ZMP, ZMF oder DH). Diese entfernen auch versteckte bakterielle Beläge mittels Ultraschall, Bürstchen, Zahnseide und anderen Hilfsmitteln. Anschließend werden die Zähne poliert, um etwaige mechanische Aufrauungen zu beseitigen, die eine erneute Plaqueanlagerung erleichtern würden. Oft ist auch eine lokale Fluoridierung der Zahnhartsubstanz im Zusammenhang mit der PZR sinnvoll.